Herren 1. Mannschaft (Kreisliga A1)

 

Trainingszeiten 1. und 2. Mannschaft:

Dienstags, 19:00 Uhr
Freitags, 18:30 Uhr

Herren: SG Hopfau/Leinstetten – SG SV Wittendorf II / Lombach II 2:1


Einen etwas überraschenden, aber wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt fuhren unsere Herren im Lokalderby ein. Christian Springmann gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß die Führung. Glück hatten unsere Jungs in dem vom Kampf betonten Spiel, das die Gäste in der 26. Min. einen Strafstoß an die Latte hämmerten. In der 51. Min. gelang Raphael Wittig das 2:0. Als die Gäste nach 74. Min. auf 1:2 herankommen wurde es nochmals eng. Am Ende hatte unsere SG aber das Glück des Tüchtigen ging dem ausgeglichenen Spiel als glücklicher Sieger vom Platz.

Reserve: SG Hopfau/Leinstetten – Spfr. Aach 2:6<hopf

Herren: SV Marschalkenzimmern – SG Hopfau/Leinstetten 2:1


Durch die Niederlage im Keller-Derby verbleiben unsere Herren auf den Relegationsplatz. Die Gastgeber begannen furios und hatten Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Mit Glück überstand unsere SG die Anfangsphase. Mitte der ersten Halbzeit ließ der Druck der Gastgeber etwas nach. Spielerisch wollte auf unserer Seite aber kaum etwas gelingen. Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren verdient in Führung (56). Nach einem schönen Spielzug konnte Lukas Weigold ausgleichen (62). Die Gastgeber bleiben weiterhin am Drücker und gingen in der 69. Min. wieder in Führung. Unsere SG hatte wenig entgegenzusetzen und war zu harmlos, um das Spiel nochmals zu drehen. Am Ende siegte Marschalkenzimmern verdient.

Reserve: SV Marschalkenzimmern – SG Hopfau/Leinstetten 0:3

Da Marschalkenzimmern keine Mannschaft stellen konnte, wurde das Spiel mit einem 3:0 Sieg für unsere Reserve gewertet.  

Herren: SG Hopfau/Leinstetten – Spfr. Aach 0:0


Das „Keller-Derby“ war bis zum Schluss spannend und endete schließlich mit einem insgesamt gerechten Unentschieden. Die Gäste fanden zu Beginn des kampfbetonten Spiels besser ins Spiel. Mitte der ersten Halbzeit konnte sich unser Team besser in Szene setzen. Nach dem Seitenwechsel hatte unsere SG ihre beste Phase und hatte einige hochkarätige Chancen, die jedoch ungenutzt blieb. Ein starker Gästetorhüter verhinderte zudem die Führung. Glück hatten unsere Herren, als die Gäste zwei Mal nur das Aluminium trafen. Durch das Unentschieden verpasste es unsere Elf, sich vom Relegationsplatz etwas abzusetzen.

Die Spiele am Wochenende


 

Samstag, 26. März:

Frauen: Spfr. Gechingen – SG Glatten/Hopfau (17 Uhr)
Die Gastgeberinnen liegen mit 11 Punkten auf Platz 9 und somit auf dem Relegationsplatz. Unsere
Mädels gewannen das Spiel in der Vorrunde mit 6:1 und sind auch dieses Mal wieder der Favorit.
Angesichts den Personalproblemen wäre Trainer Andreas Schweizer aber schon mit einem knappen
Sieg zufrieden.

Frauen: SV Eutingen II – SGM Glatten/Hopfau II (18 Uhr)
Eine sehr schwere wenn nicht sogar unlösbare Aufgabe steht unserer „Zweien“ beim Gastspiel in
Eutingen bevor. Die Gastgeberinnen sind Tabellenführer, haben erst ein Spiel verloren und weisen
eine Tordifferenz von 19:1 auf. Unser Team liegt mit 10 Punkten auf Platz 4 in der Tabelle.

Sonntag, 27. März:

Herren: Spvgg. Freudenstadt II – SG Hopfau/Leinstetten (13 Uhr)
Durch den sensationellen Sieg von Aach gegen Tabellenführer Huzenbach liegt unsere SG nur noch 1
Punkt vor dem Relegationsplatz und sollte dringend punkten. Die Gastgeber können dem Spiel
dagegen gelassen entgegensehen. Sie stehen mit 20 Punkten im Mittelfeld und haben weder mit
dem Aufstieg noch dem Abstieg etwas zu tun. In der Vorrunde trennte man sich 1:1 Unentschieden.
Mit einem Punkt wäre man auch dieses Mal sicher nicht unzufrieden.

Reserve: spielfrei

Frauen mit „Köpfchen“ zum Sieg


 

VfL Hochdorf – SGM Glatten/Hopfau II 0:4

Im Bezirkspokal hat unsere „Zweite“ die nächste Runde erreicht. Im Duell gegen den Ligakonkurrenten siegten unsere Frauen am Ende souverän und verdient.

Tore: Melanie Pösl (15./72.), Valentina Muratovic (55), Daniela Maier (80.).

 

SG Glatten/Hopfau – VfL Herrenberg II 3:1

Gegen den Tabellenvorletzten reichte eine durchschnittliche Leistung um zu einem glanzlosen Sieg zu kommen. Stark ersatzgeschwächt tat sich unser Team schwer. Nach einem Eckball gelang Sandra Springmann nach 5 Min. mit einem Kopfball die Führung. Per Eigentor sorgten die Gäste in der 50. Minute selbst für die Vorentscheidung. Per Kopf sorgte Doreen Dienel nach 56 Min. für die Entscheidung. Per Elfmeter konnte Herrenberg nach 70 Min. zum 3:1 Endstand verkürzen. Trotz des Sieges mussten unsere Frauen die SGM Grafenau/VfL Sindelfingen Ladies II nach ihrem 6:0 Sieg bei der SGM Sulgen/Hardt an sich vorbeiziehen lassen und liegen nun auf Platz 2.