Rückblick Dorfpokal 2022


Ein voller Erfolg war der Dorfpokal des SV Hopfau in diesem Jahr. Nach langer Coronapause hatten sie die Vereinsverantwortlichen neben dem eigentlichen Dorfpokalwettbewerb, der von Donnerstag bis Samstag ausgetragen wurde, noch eine Neuheit einfallen lassen: ein Bier-Pong-Turnier. Groß war der Andrang auf dem Sportgelände am Freitagabend, als sich Mannschaften allen Alters an die Becher und Tischtennisbälle machten. Besonders überraschte dabei das Team „die drei Amseln“, die sich durch besondere Treffsicherheit auszeichneten. Siegreich war am Ende das Frauenteam „Beer with me“ aus Leinstetten, die sich souverän im Finale durchsetzten.
Beim eigentlichen Dorfpokalwettbewerb war es das Team Sommerberg, das in diesem Jahr zum Turniersieg marschierte. Im Finale am Samstag gewann die Mannschaft, die auch Gruppensieger geworden war, das Halbfinale gegen den Amselweg und siegte im Finale gegen Bettenhausen mit 4:0. Der Wanderpokal musste somit vom Brachfeld an den Sommerberg abgegeben werden. Dritter wurde der Amselweg, die im Spiel um den dritten Rang im Elfmeterschießen gegen den Flecken gewonnen hatten. Auf Platz fünf fand sich das Brachfeld wieder und Sechster und somit Letzter wurde der Dobel.
Im Rahmen des griechischen Abends ehrte der SV Hopfau zudem etliche treue Vereinsmitglieder. Ganz besonders hervorzuheben sind hier Andreas Höhn und Jörg Mutschler, die am Samstagabend zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden.
Am Sonntag wurde der Ausklang mit einem Mittagstisch und dem alljährlichen Elfmeterturnier gefeiert. Sieger wurde hier das Team „Megapark“.
An allen Tagen durfte sich der SV Hopfau über viele Besucher beim Fest freuen und eine ausgelassene Stimmung.

Langjährige Mitglieder ausgezeichnet / Andreas Höhn und Jörg Mutschler zu Ehrenmitgliedern ernannt.


Im Rahmen des Dorfpokal-Turniers ehrte der Sportverein eine Reihe von langjährigen Mitgliedern. Durch die Corona-Pandemie konnten in den vergangenen beiden Jahren keine Ehrungen durchgeführt werden. Aufgelaufen waren dadurch 41 Auszeichnungen. Zu Ehrenmitgliedern wurden Andreas Höhn und Jörg Mutschler ernannt.

Zu jeder geehrten Person verlasen Axel Weigold und Sven Guhl eine kleine Laudatio. Die bronzene Vereinsnadel für eine fünfjährige Mitarbeit in der Vorstandschaft, zehn Jahre aktive Fußballzeit oder Übungsleiter sowie für eine 20-jährige passive Mitgliedschaft wurden Robert Glück, Gertrud Höhn, Ilse Knöpfle, Maria Mutschler, Daniela Rein, Wilfried Wössner und Hildegard Vincon ausgezeichnet. Sie hatten sich einer der Gymnastikgruppen im Verein angeschlossen. Dem Fußball haben sich Fabian Breier, Stephan Guhl, Rebekka Günthner, Nicole Huß, Mona Mutschler, Marcell Stoll, Lukas Weigold, Kai Wulf und Raphael Wittig verschrieben. Werner Appel gehört seit 2012 der „Reserve“ an, steht als Linienrichter an der Seitenlinie und fungiert als Turnierleiter bei Sportveranstaltungen. Sabine Krauß ist seit 2013 Übungsleiterin vom „Team 86“. Nico Rahm ist nach seiner aktiven Fußballerzeit als Schiedsrichter für den Sportverein unterwegs. Carina Schulze schloss sich 2002 der Gymnastikgruppe „Team 86“ an und leitete von 2007 bis 2016 das Kinderturnen. Arno Schirk unterstützt seit 2002 als passives Mitglied den Verein. Die silberne Vereinsnadel für 20 Jahre (zehn Jahre Mitarbeit in der Vorstandschaft, 20 Jahre aktive Fußballzeit oder Übungsleiter sowie für eine 30-jährige passive Mitgliedschaft) händigten Axel Weigold und Sven Guhl an die aktiven Fußballer/-innen Doreen Dienel, Jan Mutschler, Christian Springmann und Jörg Springmann aus. Michael Frey spielte von 1991 bis 2004 Fußball, war von 1995 bis 1996 im Ausschuss tätig und übernahm von 1997 bis 2000 das Amt des Kassiers. Alois Graf gehörte von 1990 bis 2018 der Herren-Gymnastikgruppe an und mähte von 2008 an mehrere Jahre den Sportplatz. Rita Springmann trat 1992 der Gymnastikgruppe „Team 86“ bei und war von 1999 bis 2009 als Übungsleiterin beim Kinderturnen tätig. Von 2011 bis 2021 übernahm sie das Amt des Schriftführers und ließ sich 2021 zum „Vorstand Liegenschaften“ wählen. Sie ist als „Mädchen für alles“ nicht mehr aus dem Sportverein wegzudenken. Daniel Trick spielt seit 2010 für den Sportverein Fußball und bringt sich seit 2013 im Ausschuss ein. Der einstige Fußballer Hans Steinwand schloss sich 1990 dem Männerturnen an. Als passive Mitglieder unterstützen Klaus Voss und Hartmut Jauch den Verein. Mit der goldenen Vereinsnadel (20 Jahre Mitarbeit in der Vorstandschaft, 30 Jahre aktive Laufbahn als Fußballer oder Übungsleiter sowie eine 40-jährige Mitgliedschaft) wurden Edeltraud Graf, Margrit Guhl, Sabine Springmann und Doris Wößner ausgezeichnet. Sie hatten sich dem Frauenturnen angeschlossen. Sascha Horr jagt seit 1991 dem Fußball nach und war 1995 im Ausschuss tätig. Alexander Kneissler spielte von 1981 bis 1993 Fußball. Arno Springwald leitet seit 1990 das Männerturnen. Gerhard Frey und Wolfgang Weigold gehören seit 40 Jahren dem Verein als passive Mitglieder an. Für ihre herausragenden Verdienste um den Verein wurden Andreas Höhn und Jörg Mutschler zu Ehrenmitgliedern ernannt. Andreas Höhn streifte sich 1971 erstmals das grün-schwarze Trikot des Vereins über und spielt heute noch bei den Senioren. Als Jugendtrainer brachte er sich von Juli 2005 bis Juni 2006 bei der C-Jugend ein. Von Juli 2007 bis Juni 2012 trainierte er die B-Mädchen (zweitweise auch die C-Mädchen) und feierte eine Meisterschaft. In der Vorstandschaft engagierte er sich ebenfalls sehr stark. Seine Laufbahn als Funktionär begann 1989 mit der Wahl in den Ausschuss. Von 1991 bis 2009 begleitete er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Mit federführend war er beim Sportheimumbau 2003. Jörg Mutschler spielte von 1971 bis 2011 Fußball für den Verein. Als Jugendtrainer engagierte er sich von 1980 bis 1984 sowie von 1999 bis 2008. Von 1985 bis 1994 war er Mitglied im Ausschuss. Von 1995 bis 1999 übernahm er das Amt des Schriftführers. Beim Sportheimumbau 2017 war er federführend. Beide zählen zu den unverzichtbaren Aktivposten im Verein und sind immer zur Stelle, wenn „Not am Mann“ ist. Neben der Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied erhielten sie als Dankeschön für ihr jahrelanges Engagement einen Hotelgutschein für ein Wochenende.

 

Das Bild zeigt von links gesehen (hintere Reihe) Axel Weigold (Vorstand Finanzen), Sven Guhl (Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen), Christian Springmann, Wolfgang Weigold, Raphael Wittig, Arno Schirk, Daniel Trick, Jörg Springmann und Alexander Kneissler. Vordere Reihe (von links) Doreen Dienel, Carina Schulze, Maria Mutschler, Rita Springmann, Nicole Huß, Sabine Krauß, Doris Wößner, Gertrud Höhn, Margrit Guhl und Kai Wulf.

Ehrenmitglieder:

Von links gesehen: Sven Guhl (Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen, Andreas Höhn, Jörg Mutschler und Axel Weigold (Vorstand Finanzen).

Neue Trikots für die SG Glatten/Hopfau


Nachdem sich die beiden Mannschaften aus Glatten und Hopfau bereits im Jahre 2019 zusammengeschlossen haben war es den Spielerinnen und Verantwortlichen beider Vereine ein großes Anliegen, die Geschlossenheit auch durch gemeinsame Trikots zu repräsentieren.

Realisiert werden konnte dies nur durch die großzügige Spende von Kurt Beilharz, Inhaber der Allianz Versicherung in Glatten, welcher sowohl der ersten und der zweiten Mannschaft einen Trikotsatz bereitstellte.

Kurt Beilharz zeigte sich in der Vergangenheit bereits mehrfach als Unterstützer des Frauenfußballs, es war ihm geradezu ein persönliches Anliegen, die erfolgreiche Spielgemeinschaft aus dem Glatttal neu einzukleiden.

Seit zwei Wochen spielen beide Mannschaften nun in den neuen Trikots und – wie könnte es anders sein – beide Mannschaften haben sich im neuen Dress prompt für das Bezirkspokal, bzw. Ligapokalfinale qualifiziert – ein gutes Omen!

Am vergangenen Samstag folgte dann die offizielle Übergabe bei der es die Mannschaft um Abteilungsleiterin Doreen Dienel nicht versäumte, Kurt Beilharz einen Geschenkkorb als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung zu überreichen.

Auch an dieser Stelle sei dem großzügigen Spender noch einmal recht herzlich gedankt. Die SG Glatten/Hopfau wird die Trikots – egal ob bei Sieg oder Niederlage – stets mit Stolz tragen.

Moritz Schwenk wird neuer Trainer der SG Glatten-Hopfau


Die SGM Glatten-Hopfau freut sich mit Moritz Schwenk einen neuen Trainer für die erste Frauenmannschaft gefunden zu haben, das teilen die Vereine mit.
Der 24-jährige Loßburger trainierte zuvor vier Jahre die B- und A-Jugend der Spvgg Loßburg und fungierte zudem als Co-Trainer der aktiven Herrenmannschaft. Moritz Schwenk übernimmt zur neuen Runde das Zepter von Thomas Wagner, der seinen fußballerischen Ruhestand verkündet hat. Die Verantwortlichen Doreen Dienel, Anja Lewandowski, Sandra Springmann und Annika Braun freuen sich einen jungen und engagierten Trainer zu gewinnen.

Andreas Schweizer bleibt zudem als Trainer für die zweite Mannschaft erhalten. Die Vereine freut sich auf die Zusammenarbeit zur neuen Runde und wünschen Thomas Wagner mit seinen Mädels den maximalen Erfolg zum Abschluss. In der Meisterschaft ist für die Mannschaft noch alles möglich und im Pokal steht man im Halbfinale.

Bild: Doreen Dienel, Anja Lewandowski, Sandra Springmann und Annika Braun (von links) freuen sich über den neuen Trainer Moritz Schwenk, der künftig die erste Mannschaft der SG Glatten-Hopfau trainieren wird.
Foto: Rajko Pajdic

Termine

Partner & Sponsoren

advertisement advertisement advertisement advertisement advertisement advertisement advertisement advertisement

Folgen Sie uns auf…

  • fussball.de